Orthetik

Als Orthesen werden orthopädietechnische Hilfsmittel bezeichnet, die krankheitsbedingte oder angeborene Fehlfunktionen des Bewegungsapparates unterstützen, ausgleichen, oder sie korrigieren.

Orthesen müssen vielen Anforderungen gerecht werden.

Die wichtigste Anforderung ist der Ausgleich der physiologischen Funktion des betroffenen Körperteils.
Die Bandbreite der Orthetik reicht von Entlastungsorthesen, oder stützende Orthesen, bis hin zu Korrekturorthesen.

Ziel einer orthetischen Versorgung ist es, körperliche Einschränkungen oder Fehlstellungen auszugleichen.

Die Ansprüche an ein solches Hilfsmittel werden vor der Versorgung genau durchgesprochen.
Somit erhält der Patient einen Einblick in die verschiedenen Versorgungsmöglichkeiten und kann seine Erwartungen und die kosmetischen Gestaltungswünsche für das Hilfsmittel einbringen.

Beinorthesen nach Maß werden heute aus modernen Werkstoffen gefertigt, die das Gewicht einer solchen Orthese auf ein Minimum begrenzen.

Funktionelle Gelenke aus Titan, in Verbindung mit Carbonfaser, ermöglichen dem Techniker dünnwandige, aber dennoch formstabile Orthesen mit sehr geringem Gewicht herzustellen.

Durch die individuellen Anforderungen an unser Handwerk benutzen wir nicht nur eine Unzahl von verschiedenen Materialien, sondern gleichzeitig auch unterschiedlichste Verarbeitungstechnologien.

Für unsere Sonderanfertigungen greifen wir auf modernste Fertigungstechniken zurück.

Orthetik für die untere Extremität
Orthesen der unteren Extremität finden ihren Gebrauch für Fuß-, Knie- und Hüftgelenke.
Die Behandlungsmöglichkeiten reichen von konfektionierten, vorgefertigen Orthesen, welche durch unsere Techniker angepasst werden, bis hin zur individuellen, durchgeplanten und in der Werkstatt hergestellten Orthese.

Unterschenkelorthesen

Talus Repositions (TR) Ringorthese
TR-Ringorthese mit Weichwandinnenschaft zur Korrektur des Fersen- und Sprungbeines bei redressierbaren Fehlstellungen.
Diese Versorgung ist indikationsbezogen.

Unterschenkelspiralorthesen
Ultraleichte (225gr), dynamische Spiralorthese mit Fehlstellungskorrektur.
Sie wird ohne Verschluss getragen, da sie sich durch die Konstruktion dem Körper formschlüssig anpasst.
Bei Indikationen wie Peronäusparese, Hemiparese, Multiple Sklerose u.a. kann diese Versorgung verordnet werden.

Knieorthesen
Zur Begrenzung des Kniegelenks. Bei Kreuz- oder Seitenbandrupturen.

Zur Korrektur bei Fehlstellungen, wie Genu varum (O-Bein) oder Genu valgum (X-Bein).

Ganzbeinorthesen

Zur Entlastung bei Frakturen oder Fehlstellungen.
Zum Quengeln bei Kontrakturen; idealerweise in Verbindung mit Physio- oder Rehatherapie.
Zur Führung bei Lähmungen oder neurologischen Erkrankungen....nach oben

Orthetik für die obere Extremität
Orthesen der oberen Extremität finden ihren Gebrauch für Hand-, Ellenbogen- und Schultergelenke.
Die Behandlungsmöglichkeiten reichen auch hier von konfektionierten, vorgefertigten Orthesen, welche durch unsere Techniker angepasst werden, bis hin zur individuellen durchgeplanten und in der Werkstatt hergestellten Orthese.

Individuelle Handgelenksorthese aus flexibelen Thermoplast.

Ellenbogenorthese zur Unterstützung. Indikationsbezogene Versorgung; Hier der Zustand nach einer Muskelrubtur des musc. biceps femoris.

Schulterorthese zur Führung nach Oberarmhals-Fraktur. Hier als Sarmiento-Entlastungsorthese....nach oben